Präsident:
Josef Mayr, St. Johann in Tirol, Oberhofen 4  

 

Stellvertreter: 
Ing. Alfred Neuner, St. Johann in Tirol, Almdorf 48a

 

Kassier: 
Ing. Manfred Keuschnigg, St. Johann in Tirol, Hirzingerweg 37

 

Schriftführer:

Barbara Seiwald, St. Johann in Tirol, Schubertweg 23
   

Historie: 
Pferdeschlittenrennen in St. Johann haben schon im vergangenen Jahrhundert (1880) stattgefunden. Damals wurden die sogenannten Gasslfahren abgehalten, bei denen jedoch nicht Vollbluttraber sondern schwere Noriker die Rennen bestritten. Es entfaltete sich ein gesunder Konkurrenzgedanke, wobei der Ruf der schönsten Gespanne das Ansehen der Pferdebesitzer im täglichen Leben wesentlich steigerte.
 
Aus diesem lokalen Wettstreit entwickelten sich sodann die heutigen Traberschlittenrennen.
   
In der Zwischenkriegszeit war der damalige Furtherwirt, Tzt. Storf, eine treibende Kraft für diese Sportart. Unter Josef Waltl, Stegerbauer, wurden begeisterte Pferdebesitzer zu einer Interessensgemeinschaft zusammengerufen. 
Der 2. Weltkrieg unterbrach jedoch die sportliche Betätigung. Erst im Jahre 1954 fanden sich wieder alte Pioniere unter Josef Waltl zusammen und veranstalteten am 26.12.1955 das erste Stefanirennen unter diesem Titel, Dieses Trabfahren fand auf dem sogenannten "Seislanger" hinter dem Gasthof Mauth statt. 
Es war ein Volksfest und die Veranstaltung konnte als voller Erfolg gewertet werden. Als Herr Josef Waltl aus Altersgründen die Führung dieser Interessensgemeinschaft zurücklegte, wurde Herr Dipl. Tzt. Christian Wörgetter, an die Führungsspitze berufen.
   
Seit Herbst 1976, als diese bis dahin lose Gemeinschaft von Pferdesportbegeisterten zu einem regulären Verein umgestaltet wurde, ist  Herr Johann Mayr, Lafferbauer, Präsident des Trabrennvereines St. Johann in Tirol.
  
Johann Mayr hat im Jahre 1993 eine reguläre 800 m Sandbahn, die "Trabrennbahn Lafferhof", errichtet, welche an landschaftlicher Schönheit und Lage kaum zu überbieten ist. Diese Bahn steht dem Verein für Veranstaltungen zur Verfügung und es finden alljährlich Rennen statt.
Seit 1995 finden neben den traditionellen Stefanipferdeschlittenrennen auch im Sommer Trabrennen statt.
 
Der Trabrennverein St. Johann in Tirol hat derzeit 30 Mitglieder und ist mit vereinter Kraft bei der Arbeit.
Außer diesen Idealisten haben aber öffentliche Stellen, wie Gemeinde, Tourismusverband, Bergbahn und örtliche Banken, neben großzügigen privaten Preisspendern, zum Gelingen der bisherigen Veranstaltungen wesentlich beigetragen.

So ist der Trabrennverein voller Optimismus, dass durch wohlwollenden Unterstützung das Stefanirennen sowie die Sommerrennen auch in Zukunft gesichert werden kann.
 


Aktuelle Info's

Traditionelles Stefanirennen 2017
Di. 26. Dezember 2017, 13:00 Uhr